Fahrzeuge

Einsatz - Info

Besucher Statistik

Heute 12

Gestern 15

Woche 27

Monat 518

Insgesamt 220657

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

mach mit, Mitglied werden ... !

 

Einsatz 2017 / 04.05.2017

Details

  Schwerer Verkehrsunfall

  B212 Vollsperrung

  

 

 

 

Bei einem Verkehrsunfall auf der B212 zwischen Berne und Bookholzberg

sind am Donnerstagabend drei Menschen schwer und ein Kind leicht verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

 

"Ein Mercedes Vito und ein Ford Galaxy sind an dem Unfall beteiligt gewesen", teilte die Polizei in Berne dem WESER-KURIER mit. Demnach fuhr der Fahrer des Vito, ein 64-jähriger Mann aus Berne, ungebremst auf den vor ihm abbiegenden Ford auf. Der 64-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

 

In dem anderen Fahrzeug saßen ein Ehepaar und ein Kind. Die aus Bookholzberg stammende 61 Jahre Frau musste von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Ihr 59-jähriger Ehemann kam schwerverletzt in ein Krankenhaus.

 

Am meisten Glück im Unglück hatte die dreijährige Enkelin des Ehepaars aus Bookholzberg. Sie kam mit leichten Verletzungen davon. "Wahrscheinlich ist der Schock für das Kind am schlimmsten", sagte die Polizei in Berne.

 

Alle Unfallbeteiligten waren laut Berner Polizei ansprechbar, Lebensgefahr habe nicht bestanden.

 

Der Unfall ereignete sich zwischen Berne und Bookholzberg auf der Hamenhauser Straße B212 an der Kreuzung in Krögerdorf beim Dreimädelhaus.

 

 Quelle: www.weser-kurier.de


 

 

Zwei Fahrzeuge sind zusammengestoßen.

Auch der Rettungshubschrauber musste alarmiert werden.

 

Harmenhausen Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 212 kurz hinter der Abzweigung Krögerdorf in Richtung Bookholzberg (Landkreis Oldenburg).

Am späten Donnerstagnachmittag sind nach ersten Erkenntnissen der Polizei zwei Personenwagen frontal zusammengestoßen.

Vier Menschen wurden verletzt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit einem großen Aufgebot am Unfallort. Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Die B 212 blieb während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt.



 Quelle: www.nwz-online.de

 


  

 

Während der Probefahrt verunglückt:
Sprinter rammt Ford Galaxy in den Straßengraben – Großeltern und Kleinkind waren gerade mit Ford auf Probefahrt – Alle drei Insassen erleiden zum Teil schwere Verletzungen

 

Großmutter wird schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen

 

sj) Eigentlich wollte das Ehepaar nur schauen, ob der Ford Galaxy das geeignete Auto für sie sein könnte. Zu der Probefahrt nahmen sie ihre kleine Enkelin mit. Es sollte nur eine Testrunde sein, doch die endete für alle mit dem Rettungsdienst. Die drei befanden sich gerade auf der Bundesstraße 212 in Richtung Berne und wollten abbiegen, als sich von hinten ein Sprinter näherte. Dieser übersah augenscheinlich, dass der Wagen vor ihm das Tempo drosselte und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Galaxy von der Straße gerammt und landete seitlich im Straßengraben. Glücklicherweise reagierten Augenzeugen sehr schnell und befreiten das kleine Mädchen und ihren Großvater aus dem Unfallwrack. Die Beifahrerin, 61 Jahre alt, hingegen war im verbeulten Galaxy schwer verletzt eingeklemmt, hier musste die Feuerwehr eingreifen und sie frei schneiden. Anschließend kam sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Der Sprinterfahrer blieb unverletzt

 

 Quelle: www.nonstopnews.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen